Ab sofort keine PayPal Zahlungen mehr möglich!

Grund dafür sind die neuen PayPal AGB seit 19.3.2020 für Österreich.

 

Seit März 2020 bezahlt PayPal den Verkäufern (den Händlern) die Gebühren, welche für erhaltene Beträge entrichtet wurden, nicht mehr zurück, wenn eine Rückerstattung vom Verkäufer des gesamten Kaufbetrags, oder eines Teilbetrags, aus welchem Grund auch immer, erfolgt.

Bisher (bis 19.3.2020) wurden die Gebühren ebenfalls Rückerstattet, bis auf 0,35 EUR. Nur diese 35 Cent wurden bisher in jedem Falle einbehalten. - Jetzt behaltet PayPal die komplette Gebühr.

 

Heißt in anderen Worten: Der Händler bleibt auf den ca. 3,4 - 3,9% Transaktionsgebühren sitzen, was bei einem Betrag von 1000,- EUR (zum Beispiel ein Fahrzeug) gleich mal an die 40,- EUR ausmacht. - Der Händler bezahlt also fast 40,- EUR an PayPal für "nichts". - Sorry, aber an dieser Stelle steige ich mit PayPal aus. Bitte um Verständnis.

Trotzdem möchte ich natürlich auch für Sie als Kunden, eine möglichst sichere und auch bequeme Zahlungsart anbieten können.

Ich bin auf der Suche nach leistbaren Alternativen...  Stay Tuned!

 

Wenn Sie trotzdem PayPal verwenden möchten, schreiben Sie mir bitte vorher ein Email, zwecks Abklärung.

Ein Screenshot einer abgebrochenen Transaktion: